Donnerstag, 1. November 2012

Rezension: Shades of Grey 03 - Befreite Lust von EL James


Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Fifty Shades Freed

Reihe: 3/3
ISBN-10: 3442478979
ISBN-13: 978-3442478972
Preis: 12,99€

Kurzbeschreibung:

Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen. 

Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London. *mehr*



(Meine Rezensionen zu Band 1 & Band 2 findet ihr *hier* und *hier*)


Jeder Hype neigt sich mal dem Ende zu und so ist es auch bei der Shades-Trilogie. Lange mussten wir Leser ja Gott sei Dank nicht auf den krönenden Abschluss warten. Und nun, nachdem ich die letzte Seite gelesen und das Buch zugeklappt habe bin ich schon ein wenig traurig :)

Diesmal schließt die Geschichte nicht direkt an den zweiten Teil an, sondern beginnt mit den Flitterwochen des frisch verheirateten und scheinbar glücklichen Paares. Diese Tatsache, also der Zeitsprung hat mich ein wenig gestört. Ich persönlich hätte gerne mehr über die Hochzeit erfahren oder sogar über die Vorbereitungen. Leider, leider bekommen wir als Leser nur einen klitzekleinen Einblick in die Hochzeit.

Mr & Mrs Grey scheinen in ihren Flitterwochen sehr glücklich zu sein. Beide genießen die Zweisamkeit in vollen Zügen. Natürlich bekommen wir immer wieder mal den Kontrollfreak Christian in seiner ganzen Pracht zu sehen :) Aber schließlich kennen wir Leser ihn ja nicht anders.

Nach den Flitterwochen beginnt für die beiden das wahre Eheleben. Zwischen Eifersuchtsanfällen, Streitereien und jeder Menge Tränen erleben wir Christian und Ana in ihrer gewohnten Umgebung und mit ihren Problemen.

Ana hat sich meiner Meinung nach nicht viel verändert. Sie wird immer noch schnell und oft rot und lässt sich sehr schnell überreden. Diese Eigenschaft ging mir bei ihr in diesem Teil  der Trilogie auf die Nerven. Ständig schreibt Christian ihr etwas vor, sie gibt ihm kurz Kontra und knickt dann doch wieder ein. Erst gegen Ende bessert sich diese Sache und ausnahmsweise mal widerspricht sie ihm.

Christian Grey hingegen ist der herrschsüchtige Kontrollfreak, der er schon immer war. Er muss ALLES unter Kontrolle haben. Ana, seine Familie, sein Unternehmen, seine Angestellten. Aber dann gibt es Momente in denen ihm die Kontrolle entgleitet. Dann bekommt man als Leser einen Blick in seine kaputte Seele und den "kleinen Jungen", der er im Inneren eigentlich noch ist. Christian hat schon eher eine Veränderung durchgemacht, würde ich sagen. Im zweiten Band haben wir die andere, die sanftere Seite von ihm kennengelernt und nun erfahren wir endlich alles über seine schreckliche Kindheit.

Christian hat mir als Charakter am besten gefallen, muss ich zugeben. Er ist zwar im Inneren kaputt und denkt ständig nur das schlechteste von sich, aber dennoch weiß man es als Leser besser. Er ist einfühlsam, aufmerksam und spart wirklich mit nichts, um Ana seine Liebe zu beweisen.

Die Beziehung der beiden ist im Großen und Ganzen genauso wie im zweiten Teil, nur das in diesem viel mehr gestritten wird. Selbst über Kleinigkeiten, wie z.B. ob Ana in die Arbeit gehen soll oder nicht, streiten die beiden. Was dann passiert? Natürlich der Versöhnungssex. Eigentlich ist es bei beiden immer dasselbe. Sie streiten sich, ein paar Tränen fließen und sie haben Sex.

Der Sex ist zwar Abwechslungsreich, aber dennoch kam er mir ab einem gewissen Punkt nur noch eintönig vor. Vielleicht hatte ich aber auch einfach die Nase von den vielen Streitereien voll. Jedenfalls ist so gut wie nichts mehr von dem Dom-Christian da. Klar, im Bett hat er gerne die Kontrolle (wie sonst auch), aber von den SM-Praktiken ist weit und breit nichts mehr zu sehen. Stattdessen gibt es interessante "Spiele" :)

Der Kliffanhänger im letzten Teil, nämlich das Jack Hyde, Ana´s Exchef, es auf Christians Leben abgesehen hat, sorgt in diesem Teil für Spannung. Als Leser hält man in bestimmten Augenblicken (die ich natürlich nicht nennen werde :)) den Atem an und wartet gespannt darauf, was als nächstes passiert. Auch Mrs Robinson taucht ab und an und zerstört somit die "harmonische" Stimmung des Ehepaares.

Auch alte Bekannte tauchen immer wieder auf. So verloben sich z.B. Kate und Elliot, aber auch Mia & Ethan kommen sich näher, wobei man hier nicht viel mitbekommt. José, Ana´s Eltern und die Grey´s tauchen immer wieder mal auf und sorgen für angenehme und emotionale Momente. Aber auch eine alte Figur aus dem letzten Teil taucht in diesem Teil auf und sorgt für, naja spannende Augenblicke.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Nur gibt es leider sehr oft Wiederholungen, die mir ab und zu ein Augenverdrehen entlockt haben. Auch der Kitsch kommt nicht zu kurz. Das ständige "Ich liebe dich" ging mir ab einem gewissen Punkt einfach nur noch auf die Nerven, weil es wirklich ZU oft gesagt wurde.

Ansonsten aber war es wunderschönes Happy End mit einem süßen Epilog. Auch werden wir zum Schluss mit zwei zusätzlichen Kapiteln aus Christians Sicht belohnt. Eines von seinem ersten Weihnachtsfest bei den Greys und das andere schildert die erste Begegnung mit Ana.


Zum Schluss meiner Rezension noch ein wunderschönes Zitat, das mich zu Tränen gerührt hat:

"Ich verspreche, dir in Gesundheit und in Krankheit treu zu sein, in guten wie in schlechten Tagen an deiner Seite zu bleiben, deine Freuden und deinen Kummer mit dir zu teilen.  [...] Ich verspreche, dich bedingungslos zu lieben, dir bei der Verwirklichung deiner Pläne und Träume beizustehen, dich zu achten, mit dir zu lachen und zu weinen, meine Hoffnungen und Träume mit dir zu teilen und dir in Zeiten der Not Trost zu spenden. [...]
Und dich zu lieben und zu ehren, solange wir beide leben."
(S. 84)


Ein würdiger Abschluss einer wunderschönen Trilogie. Ich gehöre definitiv dem Shades-Fanclub an, auch wenn viele es anders sehen. Meiner Meinung nach hat diese Trilogie alles, was ein gutes Buch braucht. Tolle Charaktere mit Tiefgang, eine abwechslungsreiche und spannende Handlung (trotz der ab und zu vorkommenden Eintönigkeit) und eine Liebe, wie sie sich jeder Romantiker wünschen würde.
Und wer wünscht ihn sich nicht? Den EINEN, der einem jeden Wunsch von den Lippen liest und alles dafür tut, damit diese Wahr werden? Den EINEN, der Himmel und Hölle in Bewegung setzt um einen zu Beschützen? Den EINEN, der für einen alles aufgeben würde, nur um bei einem sein zu dürfen?

Ich kann diese Trilogie wirklich nur empfehlen, ABER es ist letztendlich so wie bei jedem anderen Buch auch: Geschmackssache!

Für den letzten Teil vergebe ich: 4 von 5 Schneeflocken





Vielen herzlichen Dank an den Goldmann Verlag für diese tolle Trilogie!


1 Kommentar:

  1. Die Schneeflocken als Bewertung zu nehmen ist eine voll coole Idee, obwohl mich das an Winter erinnert und ich mag Winter leider nicht :D
    ---------------------------------------------------
    http://julias-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen