Freitag, 6. November 2015

Rezension: Die Erbin von Simona Ahrnstedt


Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Egmont-LYX
Sprache: Deutsch
Original Titel: En enda natt
ISBN-13: 978-3802599453
Preis: 14,99€


Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Simona Ahrnstedt lebt mit ihren beiden Kindern in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war “Die Erbin” ihr erster zeitgenössischer Liebesroman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.


Natalia De la Grip gehört zu den wohlhabendsten und erfolgreichsten Unternehmensberaterinnen in ganz Europa. Blaublütig würde man sie wohl beschreiben, denn sie gehört zur Oberschicht Schwedens. Obwohl sie sich ihre Position erkämpfen musste und hart gearbeitet hat, um ihr Ziel zu erreichen, bekommt sie von ihrem Vater nicht die Anerkennung, die sie verdient hätte. 

Unerwartet tritt David Hammar, ein gefürchteter Konzernhai, in ihr Leben. Gutaussehend, unglaublich attraktiv, reich, erfolgreich...und der Erzfeind ihrer Familie. Schon bald muss Natalia sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, denn er scheint anders zu sein, als sie dachte. Doch David hat eigene Pläne, Pläne die sie zerstören könnten....

Als dieses Buch in der Verlagsvorschau auftauchte, wanderte es gleich auf meine Wunschliste. Spannende Inhaltsbeschreibung, großartiges Cover. Die Geschichte um Natalia & David, spielt ausschließlich in Schweden, was mich wirklich begeistert hat, denn bis jetzt habe ich noch kein einziges Buch mit diesem Setting gelesen.

Die Handlung hat mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn es oft langatmig wurde. da viel über Wirtschaft und Finanzen geredet wurde. Für viele eventuell interessant, für mich eher langweilig. Deswegen hat sich das Lesen dieses Buches etwas in die Länge gezogen. Dennoch war die Welt, die die Autorin uns in "Die Erbin" vorgestellt hat, äußerst interessant.

Die Charaktere sind komplex, aber ich hatte Schwierigkeiten, mich in sie hineinzuversetzen. Dennoch mochte ich Natalia & David. Sie sind unterschiedlich, doch meiner Meinung nach hat genau das sie zu einem großartigen Paar gemacht. Da das Buch aus mehreren Perspektiven erzählt wird, bekommt man als Leser Sicht in verschiedene Blickwinkel und Handlungen.

Alles in allem hat mir der Debütroman von Simona Ahrnstedt gut gefallen. Dieses Buch bietet interessante und vielseitige Charaktere und eine Sicht in die Welt von Schweden. Jedoch hat mich das viele Gerede um Wirtschaft und Finanzen oft gelangweilt und dadurch wurde das Lesen des öfteren langatmig. Wen das nicht weiter stört, wird "Die Erbin" sicherlich lieben. Der zweite Teil "Ein einziges Geheimnis" , mit zwei anderen Hauptcharakteren, erscheint am 07.04.2016.

Ich vergebe deshalb: 3 von 5 Schneeflocken

Vielen Dank an Vorablesen.de und den Egmont LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!
Quelle: Egmont LYX 

1 Kommentar:

  1. Huhu! :)

    Ich lese die Erbin auch gerade und befinde mich schon auf den letzten hundert Seiten. Anfangs war das ganze Finanzgelabber wirklich verwirrend, doch mit der Zeit habe ich mich daran und konnte mich ganz auf die Story konzentrieren. Bisher finde ich das Buch toll und freue mich auch schon auf die Fortsetzung mit Alexander. ;) Hoffentlich kann das Finale auch überzeugen!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen