Sonntag, 21. September 2014

Rezension: REAL - Nur für dich von Katy Evans


Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: LYX - Egmont
Sprache: Deutsch
Originaltitel: REAL
Reihe: 1/5
ISBN - 10: 3802593863
ISBN - 13: 978-3802593864
Preis: 9,99€

Kurzbeschreibung:
Die angehende Sportärztin Brooke Dumas wird von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf geschleppt. Dort trifft sie auf den Boxer Remington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist unnahbar, unberechenbar, gefährlich. Er ist stark, leidenschaftlich, und er löst etwas in Brooke aus, das sie überwältigt und ihre Welt auf den Kopf stellt. Brooke will Remy, nur Remy, für immer. Doch der hütet ein düsteres Geheimnis – ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte …



Seit ihrer Kindheit sind Bücher Katy Evans große Leidenschaft. Real – Nur für dich ist ihr Debütroman, mit dem sie augenblicklich einen Bestseller landete. Mehr Infos unter www.katyevans.net.


Brooke Dumas (24) hatte eine großartige Karriere als Läuferin vor sich, bis sie einen Fehler gemacht und gestürzt ist. Seitdem hat sie sich in ihr Studium als Physiotherapeutin reingehängt und sucht nun nach einem Job. Als sie sich von ihrer besten Freundin zu einem Underground Boxkampf mitzerren lässt, weiß sie nicht, dass die Begegnung mit Remington (Remy) Tate ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Ein Blick genügt und sie spürt etwas tief in ihrem Inneren, ein Verlangen, eine Leidenschaft, die sie so noch nie verspürt hat.

Als Remy ihr dann überraschend einen Job als seine Physiotherapeutin während seiner Boxkampftour anbietet, zögert sie nicht lange und nimmt sein Angebot an. Leider ist das gar nicht so einfach, wie sich das Brooke vorgestellt hat, denn bei jeder Berührung werden tiefe Gefühle in ihr geweckt und schon bald fällt es ihr immer schwerer, sich daran zu erinnern, wieso Remy nichts für sie ist.

Ich habe wirklich viel von diesem Buch erwartet, weil ich seit Monaten auf das Erscheinen warte und auch von amerikanischen Bloggern eine Menge positives über diese Reihe gehört habe. Die Leseprobe hatte mich neugierig gemacht und dann, als ich das Buch endlich in den Händen hielt und anfangen konnte zu lesen, merkte ich relativ schnell, das meine Erwartungen einfach zu hoch waren. 

Angefangen bei der Protagonistin Brooke. Sie hat eine Menge durchgemacht und musste ihren Traum aufgeben, Sportlerin zu werden und an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Nun möchte sie anderen Sportlern helfen, mit Verletzungen klar zu kommen. Ich weiß nicht genau, woran es lag, aber ich hatte das ganze Buch über Schwierigkeiten mit Brooke. Zu Beginn wirkt sie nüchtern und taff, doch sobald sie in der Nähe von Remy ist, wird sie zu einem einzigen Nervenbündel und schwärmt die ganze Zeit von seinem heißen Körper und wie gerne sie ihn anfassen möchte. Das ging mir nach gefühlten dreißig Seiten gewaltig auf die Nerven, besonders da sie sich ständig wiederholt. Irgendwann konnte ich nur noch die Augenverdrehen, wann immer Brooke anfing von Remy zu schwärmen.

Remy auf der anderen Seite ist auch nicht genau das, was ich erwartet hatte. Stark, gutaussehend, leidenschaftlich.... schön und gut, aber zu Beginn besteht sein Charakter eigentlich nur aus Muskeln und Stärke. Mehr auch nicht. Jedoch muss ich auch sagen, dass mir Remy um einiges besser gefallen hat, als die Protagonistin Brooke. Er war oft wie Feuer und Eis. Mal stahlhart (was seine Emotionen angeht) und dann kam wieder seine weichere Seite zum Vorschein, was auch mich ab und an zum schwärmen gebracht hat. Er ist ein interessanter Charakter: loyal, still und doch steckt so viel hinter seiner Fassade. Und genau das fand ich faszinierend.

Da das Buch aus Brooke´s Sicht geschrieben ist, bekommt man leider nur einen Blick in ihre Gefühlslage. Ein weiterer Punkt, der mich sehr gestört hat, war, dass Brooke sich jedes Mal vollkommen einschüchtern ließ, sobald Remy in ihrer Nähe war. Das fand ich wirklich sehr enttäuschend, weil sie zu Beginn so einen starken Eindruck auf mich gemacht hatte. Was die Anziehung zwischen Brooke und Remy angeht, hat die Autorin sich ganz schön ins Zeug gelegt. Ständig werden heiße Blicke ausgetauscht, Andeutungen gemacht und ganz schön auf Tuchfühlung gegangen. Leider fand ich das persönlich oft viel zu übertrieben, denn 1/3 des Buches besteht praktisch aus einem Vorspiel.

Trotz all der negativen Punkte, gab es doch Momente, in denen ich Spaß beim Lesen hatte und weshalb meine Bewertung auch nicht so schlecht ausfällt, wie man es wahrscheinlich denken würde. Der Schreibstil von Katy Evans ist angenehm, aber er leidet doch unter der ständigen Schwärmerei von Brooke. Weniger davon und schon wäre dieses Buch um einiges besser.

Leider hat "REAL - Nur für dich" mich ziemlich enttäuscht. Was wohl daran lag, dass ich einfach viel zu hohe Erwartungen hatte. Trotz all der negativen Punkte, war das Buch auf einer Seite doch interessant, besonders da Katy Evans mit Remy einen faszinierenden Charakter geschaffen hat. Schade nur, dass Brooke und ihre, sich immer wiederholende Schwärmerei, so enttäuschend war. Dennoch werde ich die Reihe im Auge behalten, denn ich bin doch neugierig, wie es mit Brooke und Remy weiter geht. Wer das Genre "New Adult" mag, kann es ja mal mit diesem Buch ausprobieren. Sicherlich werden einige hiermit auf ihre Kosten kommen.

Deshalb vergebe ich: 2,5 von 5 Schneeflocken


Vielen Dank an Vorablesen.de und den Egmont-LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Quelle: Amazon, Egmont-LYX


Weitere Teile dieser Reihe:

Band 2
Erscheint am: 02.10.2014

Band 3
Erscheint am: 04.12.2014
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen