Neue Kategorie auf meinem Blog?!

Diamond93 | Samstag, 2. Februar 2013 |
Meine Lieben,

ich denke schon seit ein paar Tagen über eine neue Kategorie nach und würde diesbezüglich gerne eure Meinung wissen.
Ihre alle kennt das sicher: Ihr lest ein Buch, habt vor eine Rezension dazu zu schreiben, aber wenn ihr dann davor sitzt fällt euch kaum etwas ein. Oder ihr hattet vor eine schöne lange Rezension zu schreiben, hattet dann aber keine Zeit und nun ist es schon länger her und ihr habt keine Ahnung was ihr schreiben sollt...
Kommt euch das bekannt vor?

Bei mir trifft das bei einigen Bücher leider zu und dann mühe ich mich immer ab eine Rezension zu schreiben, die mir am Ende nicht einmal selbst gefällt :(
Genau aus diesem Grund habe ich mir eine neue Kategorie überlegt, die es auf einigen Blogs (so ähnlich) schon gibt.

Die neue Kategorie wird heißen:


Bei Büchern, die in diese Kategorie fallen werde ich euch das Buch wie üblich vorstellen, aber statt einer ausführlichen Rezension nur ein Fazit schreiben und das Buch bewerten.

Was haltet ihr von der neuen Kategorie? Gute Idee? Oder total doof?
Habt ihr auf eurem Blog eine ähnliche Kategorie? Oder wie löst ihr solche Probleme?


Kommentare:

  1. Ich schreibe auch nicht immer sofort Rezensionen, deshalb kenne ich dein Problem =) Die Idee ist gut - du hast deine Meinung preisgegeben und deine Leser haben einen kleinen Eindruck bekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Gute Idee! Ich habe in letzter Zeit auch einige Bücher gelesen, zu denen ich gar keine wirkliche Rezi schreiben kann, aber zu denen ich einen kurzen Leseeindruck hinterlasse. Dann muss man sich nicht quälen, wenn einem nicht genug einfällt.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh... ich kenne das Problem. Allerdings schreibe ich dann entweder keine Rezension zu dem Buch - oder wenn ich es gern rezensieren möchte, weil es besonders gut war, dann lese ich es noch einmal und schreibe quasi parallel die Rezension. So habe ich das beispielsweise auch bei "Host" (bzw. Seelen) von Stephenie Mayer gemacht. Die Verfilmung wurde angekündigt und somit wollte ich unbedingt noch eine Rezi über das (tolle!) Buch schreiben. Leider hatte ich es vor ca. 5 Jahren das letzte Mal gelesen und somit fiel es mir zu schwer, eine gute Rezension darüber zu schreiben. Also habe ich es einfach nochmal gelesen :)
    Ich finde, dass zu einer Rezension immer auch eine Beschreibung des Buches gehört. Ich lese zwar manchmal in Blogs zuerst das Fazit, klingt dieses aber gut, lese ich gern auch noch etwas mehr über den Inhalt des Buches - ohne das erst mühsam im Internet suchen zu müssen, da z.B. die Inhaltsangaben bei Amazon immer ziemlich mies sind. Genauso kann es auch sein, dass ich ein Buch spannend finde, wissen möchte, worum es eigentlich geht und auf Blogs danach suche. Wenn ich dort dann ebenfalls keine Inhaltsangaben finde, bin ich eher enttäuscht...

    Ich bin trotzdem mal gespannt, wie du das umsetzt. Aber zumindest eine kurze Einordnung des Buches (Genre o.ä.) fänd ich schon ganz schön O:-)

    AntwortenLöschen